Disponibile in:

1- Was ist Meditation

 

 

 

 

 

Seite 1 von 4

Die Meditation ist ein Moment in dem du verstehst, dass du lebst, während die anderen um dir herum von der Arbeit und den Problemen unterdrückt werden. Obwohl wir alle, die hier schreiben, lesen oder hören, wissen, dass wir leben, in der Tat ist das ein schwaches Bewusstsein, weil wir nicht uns selber und unseres Leben respektieren. Die einzigen Momenten, in den wir verstehen, dass wir leben möchten oder uns lebendig fühlen wollen, passieren wenn wir uns in Schwierigkeiten befinden und Angst fühlen. Wenn wir glauben, dass wir bald sterben, obwohl wir keine Pistole vor der Nase haben. Jede Sache, die uns Angst macht, zeigt uns wie viel wir leben möchten. Das passiert, weil wir während des Tages von der Routine, die wir für uns entschlossen haben, unterdrückt werden; so, gerade wenn wir unseres Leben genießen sollten und glücklich sein sollten, wegen das was wir sind und das was wir haben, verschwenden wir unsere Zeit beim Denken: an unseren Probleme, an unseren Misslingen, an das was uns weh tut. Wir verschwenden unsere wertvolle Zeit beim inneren Sterben, auch wenn unser Körper noch lebendig ist. Ist das nicht ein bisschen komisch? Wir leben, aber wir töten uns innerlich. Die Meditation ist die Entscheidung immer lebendig zu sein. Sich lebendig fühlen ist wunderschön, weil man verstehst, dass man im richtigen Ort und der richtigen Uhrzeit ist; du fühlst dich nicht überflüssig, du bist nicht ungelegen, du bist nicht aus Versehen oder mit einem grausamen Schicksal geboren.

 

Dich lebendig zu fühlen, zeigt dir, dass du hier bist, weil es so richtig ist und endlich kannst du dich in Frieden mit dir selber fühlen. Es gibt kein Gerede, kein Wort von irgendjemand, der dir mehr weh tun kann, als dein eigenes negatives Urteil. Das Problem ist, dass wir schon als Kinder so belehrt werden, das Leben nur am Ende zu respektieren. Das sehen wir in den Personen, die um uns herum sind – wir merken erst beim Sterben von einer Person, dass wir länger mit ihr zusammen sein möchten – und in den Situationen, die uns eine schwere Probe vorgeben, die uns in Gefahr bringen. Das ist eine schlechte Art zu leben, weil wir jedes Moment unseres Leben negativ verschwenden; nur wenn wir etwas geliebtes verlieren, merken wir plötzlich, dass wir unsere Zeit besser nutzen hätten wollen, um sie besser genießen. Bevor du denkst, dass die Meditation nur eine Technik des Sitzens und der Entspannung ist, musst du begreifen, dass die wirkliche Meditation die Entscheidung lebendig zu sein ist, während du in der Tat lebst.  Nicht alle Personen sind sich bewusst lebendig zu sein. Viele von den Personen, die um uns herum sind, benehmen sich wie Roboter: sie sind von der Routine versklavet, sie arbeiten, sie gehen zurück nach Hause und sehen fern, dann essen sie, dann schlafen sie. Sie haben kein wirkliches Leben. Sie folgen ein von anderen durchgesetztes Programm, und das ist sehr schwierig zu verstehen, wenn man nicht um sich herum schaut, wenn man nur auf die Füße guckt, weil du nicht merkst, wie alle von einem anderen Wille bewegt werden. Wenn du um dir herum schaust, sieht du Leute, die sich bewegen und Aktivitäten erfüllen, obwohl sie innerlich schlafen. Es ist wie ein Arbeiter, der während der Arbeit, in einer Fabrik, einschläft und sein Körper macht weiter ohne zu denken an das was er tut. In der Vergangenheit passierte das wegen der übermäßige Arbeit, heute passiert es wegen der übermäßige Bewusstlosigkeit.

 

Die Meditation ist eine Praxis, die uns seit immer gehört, obwohl wir dieses Wort, heutzutage, nicht sehr gut kennen, wegen den modernen Stress. Die Meditation ist zuerst eine geistige Lage, danach ist sie eine Technik. Meditieren ist sehr wichtig, weil nur die Theorie nicht reicht, um Verbesserungen in unserem Leben zu bekommen. Eine gute Meditation benötigt zuerst die innere Entscheidung sie zu treiben, weil sie uns zu einer freien geistigen Lage bringt, eine Lage ohne Programme und ohne Laste, die uns aufbürden werden. Es ist nicht einfach der Sinn dieser Empfindung sofort zu verstehen. Die Meditation macht uns lebendig in lebendige Körper, weil wir das sind, nur öfters vergessen wir es. Im Fall, dass du schon seit einiger Zeit die Art der Meditation kennst und ausübst, wirst du alles einfacher finden;  im Fall, dass du nie diese Erfahrung gemacht hast und nie das geistige und physische Wohl erlebt hast, ist nun Zeit mit ihr zu tun zu haben. Heutzutage wird die Entspannung unterschätzt, als ob der Wohlstand uns nicht gehören würde, weil zu langweilig und sinnlos, wie eine Zeitverschwendung. Ich werde glücklich sein, dir das Gegenteil zu zeigen.

 

Seite 2 von 4

Sich wohl fühlen, ist keine Zeitverschwendung, sich schlecht fühlen, ja: wir verschwenden jede Menge Zeit und schmeißen gute Gelegenheiten im Eimer. Ich wünsche mir, du verstehst wirklich, was die Meditation ist und, dass du sie nicht als eine Sache für wenigen deutest, nur für auserwählte oder für diejenigen, die nichts zu tun haben. Bei der Entdeckung der Meditation wirst immer mehr Lust auf sie haben und du wirst sie in deinem Leben einverleiben. Hab keine Eile alles sofort zu erhalten, wenn du eigentlich noch nicht weißt was du erreichen willst. Also, entspanne dich, nimm dir deine Zeit und Schritt nach Schritt wirst du dein Leben und deine Art zu leben verbessern. Ich lade dich ein, probiere deine erste Kostprobe der Meditation, die ich dir hier beibringen werde. Wahrscheinlich ist es für dich, dass erste Mal, also werden wir die einfachste Technik benutzen um, mit der Zeit, unsere Meditation zu vertiefen. Das Ziel dieser Meditation ist der geistige Wohlstand, also die Entspannung: das erste Ziel, dass wir erreichen sollen. Ohne Entspannung funktioniert die Meditation nicht so wie es sein sollte, ihre Wirksamkeit könnte halbiert werden und man könnte behaupten sie sei nicht nützlich.  Der schwierigste und wichtigste Schritt ist sich entspannen zu lernen; wenn man das gelernt hat, wird es sehr einfach. Wir werden gleich eine Meditation von 10 Minuten anfangen. Ich werde dich für die ganze Zeit begleiten, ich liste dir die Passagen, die du für eine fantastische Meditationserfahrung machen musst, auf. Ich empfehle dir, die Audioversion zu hören, ansonsten kannst du hier weiterlesen und die gleichen Passagen folgen. In diesem Fall, widme mindestens eine Minute pro Passage.

Wenn du die Audioversion hören möchtest klicke hier an, danach kannst der Artikel weiterlesen.

 

Setzt dich bequem und entspanne dich.

 

Konzentriere dich nur auf meine Wörter …

 

Denke an nichts, entferne jedes nicht nützliches Gedanke.

 

Konzentriere dich nur auf die Entspannung.

 

 

Atme … und konzentriere dich auf die Tiefe deines Atemzug.

 

 

Würdige deine Achtung nur auf deinen einzelnen Atemzug.

 

 

Fang an zu atmen, tiefe und ruhige Atmen … atme mit dem Bauch.

 

 

Denke an nichts …

Fühle wie deine Halsmuskeln sich entspannen …

 

 

Entspanne die Schultern …

 

 

Entspanne die Gesichtsmuskeln …

 

 

Konzentriere dich auf dem Schlag deines Herzes und entspanne dich…

 

 

Höre ihn schlagen …

 

 

Empfinde Ihn wie du es nie bevor gemacht hast …

 

 

Atme … und fühle dich entspannt…

 

 

Entspanne den Hals…

Die Schultern …

Das Gesicht …

 

 

Nun entspanne den Rücken …

 

 

Jetzt …

Entspanne deinen Geist …

 

 

Fühle die Leichtigkeit, die sich in deinem Geist entwickelt…

 

 

Fühle wie schön die Entspannung ist … und denke an nichts …

 

 

Du fühlst dich … für einen Augenblick… lebendig…

 

 

Noch einen Augenblick … nur einen Augenblick…fühle dich Glücklich hier zu sein …in der Gegenwart…

 

 

Gönne dich noch einen Augenblick … gehe nicht sofort weg …

 

Es ist so schön mit dir selbst zu sein …

 

 

Entspanne dich … dein Körper verlangt es von dir … dein Geist fleht dich an …

 

 

Sei nicht scheu … im Grunde … bist du allein mit dir selbst …

 

 

Entspanne dich noch ein bisschen … atme tief …

Ich danke dir … weil du mir erlaubt hast, dich entspannen zu lassen…

 

 

Nun bist du bereit deine Augen aufzumachen … in jedem Sinn.

 

 

Das ist nur eine Kostprobe der Meditation und ich hoffe, dass du jetzt einen Wunsch nach der Entspannung bekommen hast, weil es keinen Grund gibt, um es nicht zu tun. Wenn du es wünscht, praktiziere diese Meditation weiter, bis du dich für die nächste Stufe bereit fühlst.  Ich warte auf dich.

 

Ende Seite 4 von 4 . Wenn dir den Artikel gefallen hat, kommentiere hier unten und beschreibe deine Empfindungen während des Lesens oder der vorgegebe Praxis.

 

 

Dieses Dokument ist die Übersetzung des Artikels „06 – Cos‘è la Meditazione (1 parte)“ (https://www.accademiadicoscienzadimensionale.com/archives/4454 ) von der Webseite Accademia di Coscienza Dimensionale.

Dieses Dokument ist von Besitz von https://www.accademiadicoscienzadimensionale.com/. Alle Rechte werden aufbewahrt, es wird jeder nicht ermächtigter Gebrauch, ganz oder teilweise, der Dokumente der Website verboten, Die Speicherung, die Wiedergabe und die Verbreitung der Dokumente, auch durch anderen Technologieplattformen ist, ohne eine vorherige schriftlieche Gehnemigung von der Akademie des Dimensionalen Bewusstsein nicht gestattet.  Jeder Verstoß wird rechtlich verfolgt. ©

 

 

Vuoi aggiungere il tuo banner personalizzato? Scrivici a [email protected]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.